Das Team stellt sich vor: Unsere Auszubildende Julia

Wir sind sehr glücklich, dass wir seit 2016 auch ein Ausbildungsbetrieb sind und gleich eine so zauberhafte Auszubildende wie unsere Julia bei uns den Beruf der Konditorin lernt.

Julia kommt ursprünglich aus Brasilien und hat sogar schon ein abgeschlossenes Studium als Umweltökonomin. Ihre Leidenschaft für die Patisserie hat sie aber immer begleitet und letztendlich auch dazu geführt, ihren alten Beruf in der Forschung "an den Nagel zu hängen" und noch einmal die Schulbank zu drücken. Hier bei uns erfüllt sie unsere Backstube stets mit ihrer fröhlichen, südamerikanischen Art.

Aber lest selber, was Julia über ihren Job hier bei uns zu erzählen hat:

mehr lesen 0 Kommentare

Das Team stellt sich vor: Unsere Store-Managerin Franz*

Seit klar war, dass im Sommer 2016 unser zweites, kleines Laden-Café in Charlottenburg die Türen öffnen würde, stellte sich unsere "Mama Makrönchen" Laura ständig die Frage, wie sie sich wohl zukünftig aufteilen sollte. Ständig schwirrte die Frage durch ihren Kopf wie sie sowohl in Schöneberg kreativ sein als auch gleichzeitig in Charlottenburg neue Gäste mit kleinen Leckereien beglücken könnte?

Bald war klar: Alleine geht das nicht! Unterstützung musste her!

Aber wer könnte das sein? In jedem Fall jemand, der oder die genauso einen liebevollen Blick für Details hat, gerne mit Menschen arbeitet und gleichzeitig auch anpacken kann.

Als Laura dann einige Monate vor der neuen Ladeneröffnung in einem unserer Team-Meetings darum bat, dass doch alle Mitarbeiter einmal überlegen sollten, ob sie jemanden kannten, war sie plötzlich da: Franz*!

Eine unserer langjährigen Aushilfen konnte sich selbst vorstellen, Laura zukünftig zu unterstützen.

Und somit gibt es seit der "Geburt" unseres zweiten Makrönchen Cafés auch eine Store-Managerin, die sich liebevoll um Gäste, Mitarbeiter, Produkte und Läden kümmert.

Aber lest selbst, was sie so zu erzählen hat:

mehr lesen

Das Team stellt sich vor: Unsere Konditormeisterin Anna

Nachdem unser Blog für viel zu lange Zeit geruht hat, möchten wir nun endlich wieder etwas mehr aus unserem bunten Makrönchen-Alltag mit Euch teilen. Immerhin geht es hier "hinter den Kulissen" meist spannend zu und es gibt viel zu lachen und zu berichten.

Beginnen möchten wir damit, dass wir Euch in den kommenden Wochen peu a peu unsere "Makrönchen Engel" (sprich: unser Team) näher vorstellen.

Heute starten wir gleich mit einer unserer längsten und wichtigsten Mitarbeiterin: unserer Konditormeisterin Anna!

Sie ist das Herz und der kreative Kopf unserer Backstube und zaubert jeden Tag gemeinsam mit ihrem kleinen Team aus Konditoren und Küchenhilfen all die kleinen Köstlichkeiten, die Ihr bei uns kaufen und genießen könnt!

Neben Ihrem Job hier bei uns in der Manufaktur zeigt Anna auf Ihrem YouTube Kanal "TheHoneyPot" übrigens auch wie man zauberhafte Torten backt und verziert. Schaut doch auch dort mal rein:

https://www.youtube.com

mehr lesen 0 Kommentare

Happy Birthday: Die "Makrönchen Manufaktur" wird 1!!!

 

Unglaublich - aber tatsächlich wahr: Die "Makrönchen Manufaktur" gibt es nun seit genau einem Jahr!!!

Naja wobei...eigentlich gibt es sie sogar schon ein paar Tage länger, denn offiziell beim Gewerbeamt angemeldet habe ich die Manufaktur am 18.05.2011. Aber der Tag, an dem tatsächlich das erste Mal ein Makrönchen über den "Tresen" wanderte und dafür sogar ein kleines bisschen Geld zurückgereicht wurde,

das war genau am 24.06.2011!

 

Auf dem Markt am Arkonaplatz in Mitte war das. Und es kommt mir vor wie gestern.

Ich erinnere mich noch genau wie ich drei Tage zuvor noch in der Backstube stand und an der Rezeptur gefeilt habe als plötzlich das Telefon klingelte und die Marktleitung vom Arkonaplatz anrief, bei der ich mich kurz vorher um einen Marktstand beworben hatte. Als es hieß "Komm doch gerne jetzt am Freitag (sprich:übermorgen!) zum Markt. Wir freuen uns auf dich und deine kleinen Leckereien!", bin ich einerseits vor Freude gehüpft, aber andererseits auch vor Aufregung fast gestorben. Abgesehen von der Frage "Wie bekomm ich denn jetzt bis übermorgen noch so viele Makrönchen hin?" kamen natürlich auch Fragen wie: "Oh Gott, kaufen die Leute überhaupt etwas bei mir?" und "Wie viele Makrönchen nehm´ich denn da jetzt überhaupt mit?" in meinen Kopf.

 

Letztendlich hab ich (im wahrsten Sinne des Wortes...) alles gebacken bekommen und hatte einen zauberhaften ersten Verkaufstag auf dem Arkonamarkt - mit vielen bekannten Gesichtern von Freunden und Familie, aber auch mit zahlreichen "echten" Kunden und tollen neuen Markt-Kollegen.

 

Was in der Zwischenzeit seit diesem Tag alles geschehen ist, ist förmlich nicht in Worte zu fassen. Verschiedene Berliner Wochenmärkte wurden ausgetestet und wir haben geschaut, wo sich die meisten Makrönchen-Liebhaber der Stadt aufhalten. Es wurden die ersten kleineren und größeren Events mit unseren bunten Kleinigkeiten versüßt. Die ersten Feinkostläden und Cafés kamen auf uns zu, um Makrönchen an Berliner Leckermäulchen zu verkaufen. Die "Makrönchen Manufaktur" hat die ersten Artikel in der Presse gehabt. Und im Januar war es dann auch soweit und die "Makrönchen Manufaktur" hat ein Zuhause in Schöneberg bekommen!

 

Aber, obwohl wir den Laden haben, wollen wir uns das Marktleben noch immer nicht nehmen lassen und sind weiterhin immer freitags auch auf dem Arkonaplatz in Mitte zu finden. Wie sich unser Stand vom ersten Tag vor einem Jahr bis heute verändert hat zeigt dieses tolle Bild!

mehr lesen 3 Kommentare

Es ist wieder NASCHMARKT!!!

Am kommenden Sonntag (25.03.2012) ist es endlich wieder soweit: Es ist Naschmarkt in der Markthalle IX in Kreuzberg.

 

Kennt Ihr den Naschmarkt noch nicht?

Der Naschmarkt ist DER Markt schlechthin für handgefertigte, süße Produkte aus der Region Berlin-Brandenburg.

Er wird veranstaltet von Slow Food Berlin und der Markthalle IX in Kreuzberg.

Der erste Naschmarkt im Herbst letzten Jahres war so erfolgreich, dass alle 20 Händler an diesem Tag bereits weit vor Ende der Veranstaltung restlos ausverkauft waren.

Beim zweiten Naschmarkt kurz vor Weihnachten 2011 waren über 3.000 Besucher vor Ort, um sich durch selbstgemachte Pralinen, Marmeladen, Schoko-Weihnachtsmänner und natürlich Makrönchen zu naschen.

 

Der Naschmarkt am kommenden Sonntag wird aber noch bunter und köstlicher als all die anderen zuvor. Über 30 Händler und Manufakturen sind diesmal vertreten und alle haben nur einen Wunsch: Berlin und Berlin-Besucher mit süßen Köstlichkeiten zu verzücken!!!

 

Also: Kommt am Sonntag von 12h bis 18h in der Eisenbahnstraße 42/43 in Kreuzberg vorbei und lasst uns den Frühling frisch und süß beginnen!!!

 

Alle Händler und Naschwerk-Produzenten sowie weitere Informationen findet Ihr auch unter www.naschmarkt-berlin.de

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Es ist soweit - endlich!!!

 

Ich kann es noch immer kaum glauben, aber nun steht der große Tag tatsächlich kurz bevor und die Makrönchen Manufaktur soll endlich ihr Zuhause bekommen!

Am kommenden Samstag (28.01.2012) ist es soweit! Von 12h bis 19h werden wir in der Apostel-Paulus-Str. 4 in 10823 Berlin-Schöneberg die Eröffnung der Manufaktur und des Ladens feiern. Und vielleicht habt ja auch Ihr Lust und Zeit, Euch auf eine kleine Reise in unsere Welt voller bunter, kleiner Köstlichkeiten zu begeben?

 

Solltet Ihr es an diesem Tag nicht schaffen vorbeizukommen, haben wir ab Februar die folgenden vorläufigen Laden-Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag: 12h bis 18.30h

Samstag: 11h bis 16.30h

 

Das "Makrönchen Manufaktur"-Team freut sich auf Euch!

mehr lesen 6 Kommentare

Das neue Jahr wird reich an Makrönchen...

Es ist mir ja wirklich ein wenig peinlich, dass ich es einfach nicht geschafft habe, Euch hier weiterhin regelmäßig auf dem Laufenden zu halten. Aber ich gebe zu: Die Vorweihnachtszeit war verrückt!

Oh nein, das soll jetzt natürlich keine Beschwerde sein - ganz im Gegenteil. Ich möchte an dieser Stelle einmal von ganzem Herzen DANKE sagen! Danke, dass Ihr alle so fleißig meine Makrönchen an Eure Freunde, Kollegen, Geschäftspartner, Verwandte und Bekannte verschenkt habt! Das war wirklich unglaublich!

Und wenn ich schon einmal so im "Dankes-Schwung" bin, möchte ich mich auch ganz kurz bei meinen zwei Küchenfeen bedanken, die im Dezember gemeinsam mit mir wie die Wilden gesiebt, gerührt, gefüllt und gepackt haben. Ganz zauberhaft!

 

Aber wenn wir schon einmal beim Zauber sind - ein ganz bestimmter Zauberspruch hat mir in den letzten Wochen leider gefehlt: Der zur schnellen Laden-Renovierung!

Und obwohl ich es mir selbst so sehr gewünscht hatte, war es vor Weihnachten einfach nicht möglich, den Backpinsel auch nur einen kurzen Moment gegen den Malerpinsel einzutauschen.

 

Eine für mich persönlich sehr wichtige Einweihung konnte ich aber zumindest bereits Mitte Dezember im kleinen Kreis feiern: Meine Kücheneinweihung!

Denn auch wenn der Laden noch lange nicht so ausgeschaut hat, dass dort auch nur ein einziges Makrönchen verkauft werden könnte, so war zumindest die Küche bereits komplett produktionsfähig und die meisten eurer Weihnachtsmakrönchen sind bereits aus dem eigenen Makrönchen Manufaktur Ofen gezogen worden!

 

Mit diversen Neujahrsempfängen und der anstehenden Fashion Week ist es nun zwar auch nicht gerade so, dass das neue Jahr viel ruhiger beginnt als das alte aufgehört hat, aber es gibt auf jeden Fall schon die ersten Erfolge bezüglich der Ladenrenovierung zu verkünden: Meine eigens für die Makrönchen Manufaktur in England kreierte Tapete ist final abgestimmt und wird gerade gedruckt, der Verkaufstresen steht schon und sogar die Kaffeemaschine ist nach langem Hin und Her gekauft!

 

Jetzt heißt es für mich noch einmal ganz kurz Kräfte sammeln an der See, und dann geht es ab Mitte nächster Woche in den Endspurt. So dass es dann am letzten Januar-Wochenende endlich heißen darf: "Makrönchen Manufaktur & Laden sind eröffnet!".

 

Wann, wie und natürlich wo genau die Eröffnung stattfinden wird, erfahrt Ihr genau hier in den nächsten Tagen!

 

Und auch in diesem Jahr darf ein Motto nicht fehlen:

SMALL THINGS BECOME GREAT WHEN DONE WITH LOVE!!!

 

Eure Mama Makrönchen

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Endspurt auf dem Makrönchen Bau ...

So, diesmal habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch!

Die schlechte am besten gleich zuerst: Mit der Eröffnung vor dem Ersten Advent wird´s wohl leider nix werden!

Die gute Nachricht aber schnell hinten dran: Es sieht ziemlich stark danach aus, als könnte es zumindest noch in der Vorweihnachtszeit klappen! Und das wiederum klingt doch eigentlich ganz zauberhaft, oder?!

Ja, es geht tatsächlich stetig weiter voran mit den Bauarbeiten in der neuen Heimat der Makrönchen! Von Tag zu Tag entwickeln sich die Räume von schnöden Büroräumen zu einer feinen, kleinen Manufaktur! Um alles ein wenig besser koordinieren und planen zu können, hatte ich mir ja schweren Herzens zwei Wochen makrönchen-freie Zeit verschrieben. Dies hat allerdings prompt dazu geführt, dass mich die Grippewelle überrollt hat und ich in der Zeit, in der ich eigentlich wichtige Termine bei Bauämtern, Küchenplanern und Möbelfirmen abhalten wollte, im Bett lag. Aber dank meiner kleinen Helferlein wurde auch in dieser Phase gewerkelt, gemalert und gebaut. Und so ist jetzt nicht nur die Küche gefliest, sondern auch Strom und Wasser verlegt, das zukünftige Lager auf Vordermann gebracht und alle Küchengeräte bestellt.

 

Von Letzteren sind sogar schon die ersten geliefert worden - die Kühlschränke. Dies wiederum führte allerdings zu einer Situation, die durchaus auch aus einem Slapstick-Movie stammen könnte. Es begab sich nämlich, dass ich mir am vergangenen Montag einmal eine kleine Auszeit beim Friseur gönnen wollte, als plötzlich mein Telefon klingelte. Dort dran war ein netter junger Herr mit starkem sächsischen Dialekt, von dem ich im ersten Moment nur so viel verstand wie "El Go Wä" und "gleene Schtroose"... Doch dann fiel das entscheidende Wort: "Gülschrong".....

Ja, tatsächlich stand dieser Herr mit seinem riesigen LKW in der kleinen Apostel-Paulus-Straße und wollte nun einen überdimensionalen Kühlschrank und einen nicht weniger großen Gefrierschrank loswerden - nur leider war niemand im Laden, der ihm die zwei "Pakete" abnehmen konnte. Also begann ich zu rotieren und zu telefonieren, denn ich selbst konnte ja nun schlecht mit Alufolien in den Haaren nach Schöneberg fahren. Aber manchmal ist das Schicksal so gut zu einem. Denn genau in dem Augenblick als ich meinen Vater am Telefon hatte, fuhr der gerade mit dem Auto an meinem Friseursalon vorbei. "Traumhaft", dachte ich, "jetzt ist alles gut und ich kann weiter meinen freien Vormittag genießen". Das war auch so...bis ich dann wieder meinen Vater anrief, um zu fragen wie alles gelaufen war. Er teilte mir nämlich freudestrahlend mit, dass die Kühlschränke in der Umverpackung leider nicht durch die Ladentür gepasst haben und der Spediteur die riesigen Boxen jetzt erstmal vor der Tür "geparkt" hat... Aber das sei ja nicht so schlimm, mutmaßte er, denn klauen könnte die großen Dinger ja eh niemand...

Nun denn, was danach kam, kann sich wahrscheinlich jeder denken: Wieder ein paar wilde Telefonate bis sich endlich ein paar starke Männerarme finden konnten, die auch noch ganz spontan Zeit hatten, zwei 120 Kilo-Ungetüme auszupacken und durch viel zu enge Türen in den Laden zu befördern.

 

Hach ja, wenn es solche Geschichten nicht gäbe, wäre es doch langweilig, oder?!

Trotzdem hoffe ich, dass alles weitere nun ohne Herzstillstände und Nervenzusammenbrüche vorangeht. Und falls gar nichts mehr geht habe ich auch schon das passende Geschenk von einem Freund in meiner Handtasche: Rescue-Tropfen! Aber die kommen definitiv erst dann zum Einsatz, wenn die nächsten Geräte aufgrund ihrer Größe durch den Keller angeliefert werden müssen, mir zeitgleich mitgeteilt wird, dass wir versehentlich eine tragende Wand eingerissen haben und dann auch noch parallel im neuen Ofen die ersten Makrönchen verbrennen...

Ich halte Euch auf dem Laufenden - versprochen!!!

 

Und wie immer nicht vergessen:

SMALL THINGS BECOME GREAT WHEN DONE WITH LOVE!!!

 

Eure Mama Makrönchen

 

mehr lesen 1 Kommentare

In der neuen Manufaktur bewegt sich was...

Eigentlich hatte ich mir ja sooo fest vorgenommen, Euch hier wirklich jede Woche mit ein paar neuen Details zum den Fortschritt meiner Ladenrenovierung zu versorgen...und schon bin ich im Verzug.

Eieiei - ich habe ein schlechtes Gewissen! Aber immerhin liegt der Grund meines Nicht-Schreiben-Könnens ja darin, dass ich so viel Zeit damit verbracht habe, köstliche Makrönchen für Euch zu backen und diese dann an verschiedensten Orten an den Mann zu bringen. Und Letzteres hat am vergangenen Wochenende auch wirklich ganz zauberhaft funktioniert. Ja, wenn ich recht überlege war es tatsächlich fast magisch, wie am Sonntag beim Naschmarkt in kürzester Zeit mehrere hundert Makrönchen über meinen kleinen Verkaufstisch gewandert sind... Sensationell!!!

 

So, aber eigentlich will ich Euch ja etwas zum Laden berichten. Also hier meine großen und kleinen Herausforderungen der letzten anderthalb Wochen im Schnelldurchlauf:

Eine eher kleine, aber nicht zu unterschätzende Aufgabe lag zuerst einmal darin, sich mit meinen neuen Nachbarn ein wenig "gutzustellen". Naja, eigentlich wollte ich sie ja auch schon einmal kurz persönlich kennenlernen – man wird sich ja wohl zukünftig häufiger über den Weg laufen. Also hab ich ein paar Tütchen mit Makrönchen geschnürt, bin ganz brav von Tür zu Tür gewandert und habe mich vorgestellt. Und mein Resumee lautet: So ein tolles Haus mit so vielen netten Leuten - ich bin hellauf begeistert!!! Durch die Bank weg freuen sich alle unglaublich auf die Makrönchen Manufaktur und stehen absolut hinter mir und dem Ladenkonzept (...auch wenn ich kurz überlegen musste, ob es evtl. nur an der Alternative lag, die die Hausbewohner hatten...die war nämlich, wie ich an dem Abend erfuhr, ein Tattoo-Studio...ääähem!!!)!

 

Darüber hinaus durfte ich dann in der letzten Woche noch den einen und anderen Elektriker und Wasserinstallateur durch den Laden führen. Und die wollten mir doch tatsächlich alle eine andere Lösung anbieten, wie man nun Wasser und Elektrizität aus dem Flur in die zukünftige Küche legen könnte. Einige Wege klangen recht plausibel, ließen sich dann aber doch nicht so wirklich realisieren, und andere wiederum hörten sich so abstrus an, dass ich dankend ablehnen musste. Bei solchen Besprechungen mit Spezialisten ist für mich der Höhepunkt ja sowieso in dem Augenblick erreicht, wenn mir die ersten fachlichen Baubegriffe um den Kopf flattern... Abwasser-Hebeanlage??? Vorrangschaltung??? Potentialausgleich??? Aaah ja...natürlich!!!

 

Aber nachdem alle baulichen Fragen geklärt waren, konnten am vergangenen Wochenende endlich die ersten Arbeiten beginnen. Einige tatkräftige Helferlein hatten sich auch noch kurzfristig dafür begeistern können, Tapeten von den Wänden und Parkett (und darunter zum Vorschein gekommenen, fest verklebten Teppichboden) vom Boden zu reißen. Herrlich! Das Ergebnis ist auf dem Foto zu erkennen. Ja genau, das soll mal eine Küche werden...

 

In den kommenden Tagen geben sich dann weitere Baufirmen die Klinke in die Hand und vielleicht kann ja dann auch zum Ende der Woche schon der Fliesenleger zum Werk schreiten. Hach, es bleibt also spannend! Ich hoffe, in der nächsten Woche gibt es dann schon erste Bilder, die ein wenig mehr nach Küche aussehen... Ihr dürft gespannt sein!

Und bis dahin drückt mir bitte alle weiterhin die Däumchen, dass alles gut läuft, und vergesst nicht:

Small things become great when done with LOVE!!!

 

Eure Mama Makrönchen

 

mehr lesen 1 Kommentare

Endlich ist es soweit: Die Makrönchen Manufaktur bekommt ein richtiges Zuhause!!!

Fast drei Monate ist es nun her, dass ich an dem bezaubernden, kleinen Laden in Schöneberg vorbeigeradelt bin, an dem in großen, roten Lettern „ZU VERMIETEN“ geschrieben stand. Sofort bin ich neugierig stehen geblieben, hab das schöne Haus im Sonnenschein bewundert, mir meine Nase an der großen Schaufensterscheibe platt gedrückt…und habe mich verliebt!

In den kommenden Tagen stand ich gefühlte hundert Stunden vor dem Geschäft, habe in meinen Gedanken schon bunte Makrönchen aus dem neuen Ofen gezogen und die kleine Glocke an der Eingangstür schon klingeln gehört. Und am vergangenen Mittwoch war es nun endlich soweit: Ich konnte meinen Mietvertrag unterschreiben!!!

 

Auch wenn ich es in den letzten Tagen alles noch gar nicht recht realisieren konnte, ertappe ich mich jetzt immer öfter dabei, wie ich mehr und mehr zu einem kleinen Double von Alice´ Grinsekatze mutiere. Der Gedanke daran, dass schon bald eine lilafarbene Markise mit dem Makrönchen Manufaktur-Logo vor meinem eigenen Geschäft hängt, fühlt sich unbeschreiblich schön und aufregend an! Aber die kommenden Wochen werden mit Sicherheit auch sehr, sehr anstrengend. Auf dem Plan stehen jetzt nämlich erst einmal so spannende Projektschritte wie Starkstrom und Wasser verlegen, Fliesenleger und Maler zu Höchstleistungen motivieren, Probebacken in diversen Testküchen von Ofenherstellern, Augenaufschlag üben bei Bankberatern, und, und, und,…

 

Aber damit Ihr alle bei der Eröffnungsparty (mein fester Plan: noch vor dem ersten Advent!!!) genauestens wisst, wie die Makrönchen nun endlich zu ihrer Manufaktur gekommen sind, gebe ich mir die größte Mühe, Euch hier im Makrönchen Blog in den nächsten Wochen regelmäßig auf dem Laufenden zu halten.

 

Und noch etwas: Für Wünsche, Anregungen oder Inspirationen ist jetzt die perfekte Zeit! Falls es also etwas gibt, was Ihr in der Makrönchen Manufaktur für absolut elementar seht, sagt mir bitte, bitte Bescheid!

 

Allerliebste Grüße

Eure Mama Makrönchen

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Die Herbst-Makrönchen sind da...

Da sich der Sommer ja nun langsam aber sicher wieder zurückzieht (naja...war er jemals so richtig da?) und der goldene Herbst schon mit großen Schritten auf uns zu gelaufen kommt, ist es nun auch Zeit für Makrönchen im Herbst-Look.

Und was gibt es nicht alles für köstliche Früchte in dieser tollen Jahreszeit? Von knackigen Äpfeln über reife Birnen bis hin zu saftigen Bergpfirsichen und süßen Zwetschgen... Dazu noch ein köstliches Gläschen Rotwein und die heimelige Zeit kann kommen!

Und genau so sehen auch unsere herbstlichen Sortiment aus:

Cremé de Cassis, Rotweinzwetschge, Bergpfirsich mit einem Hauch von Champagner, Birne mit Mohn, Apfel-Pekan, und, und, und,...

ich verspreche Euch: Die Erntedank-Zeit wird kööööstlich!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Makrönchen: Das perfekte Hochzeitshighlight

 

Haben wir nicht alle schon genug Hochzeitmandeln essen oder gravierte Sektgläser als Gastgeschenke mit nach Hause nehmen müssen?

Damit sollte jetzt Schluß sein. Denn was kann man seinen Gästen schöneres und köstlicheres bieten als Makrönchen?

Sie sind wirklich das ideale Highlight auf jeder Veranstaltung – sei es als kleines Gastgeschenk, als Hingucker auf dem Kuchenbuffet am Nachmittag oder vielleicht als große Macaron-Pyramide um Mitternacht. Einfach zauberhaft!

mehr lesen 0 Kommentare

Makrönchen bei der Fashion Week Berlin

 

Wie aufregend: Unsere Makrönchen waren zum ersten Mal Star-Gast bei der Modewoche in Berlin! Sie durften am Dienstag die Präsentation der neuen Kollektion des Jungdesigners Paul Davis begleiten – und waren (neben der tollen Mode) ein wahrhaftiges Highlight!

Passend zum Farbthema der Kollektion waren auch die Makrönchen ganz in schwarz und weiß gekleidet: Champagner und Chocolat Noir!

Ja, sie haben schon Stil diese kleinen Köstlichkeiten, das muss man ihnen lassen! Und geschmeckt haben sie natürlich auch vorzüglich!

 

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an Paul und Mirona für den tollen und unglaublich inspirierenden Abend!

 

Und für all diejeniegen, die sich nun nicht mehr nur für Makrönchen sondern auch für Paul Davis´Mode interessieren: Sein "Pop-Up-Shop & Open Atelier" in der Mulackstraße 32 in Berlin-Mitte ist noch den ganzen Juli 2011 für Euch geöffnet!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Endlich: Makrönchen auf dem Wochenmarkt

 

Endlich ist es soweit: Die Makrönchen Manufaktur ist das erste mal auf einem Berliner Wochenmarkt vertreten!!!

 

Wo?      

Auf dem Arkonaplatz in Mitte

 

Wann?  

 

Am Freitag, 24.06.2011 von 12 Uhr bis 19 Uhr

 

Wetter?

Es wird großartig sein!

 

Welche Sorten sind dabei?

Unsere Sommerkollektion:

- Passionsfrucht

- Erbeere-Mascarpone

- Zitrone

- Himbeere

- Pistazie

- Madagaskar Vanille

- Chocolat Noir

- Espresso Macchiato

 

Ich freue mich auf Euch!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Makrönchen Manufaktur Opening Day

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit – die Makrönchen Manufaktur ist offiziell eröffnet! Und weil es nichts Schöneres gibt als so einen Moment ein wenig zu zelebrieren, gibt es für Euch ein paar Makrönchen for free – natürlich nur, solange der Vorrat reicht ;-)

 

Also kommt am Samstag, 18.06.2011 zwischen 15h und 20h in der "NoMoreSleep Kaffeebar" in Berlin-Mitte vorbei, probiert unsere leckeren Makrönchen und genießt dazu eine Tasse köstlichen Mykona-Kaffee!

 

Wir freuen uns auf Euch!!!

 

3 Kommentare