Das Team stellt sich vor: Unsere Auszubildende Julia

Wir sind sehr glücklich, dass wir seit 2016 auch ein Ausbildungsbetrieb sind und gleich eine so zauberhafte Auszubildende wie unsere Julia bei uns den Beruf der Konditorin lernt.

Julia kommt ursprünglich aus Brasilien und hat sogar schon ein abgeschlossenes Studium als Umweltökonomin. Ihre Leidenschaft für die Patisserie hat sie aber immer begleitet und letztendlich auch dazu geführt, ihren alten Beruf in der Forschung "an den Nagel zu hängen" und noch einmal die Schulbank zu drücken. Hier bei uns erfüllt sie unsere Backstube stets mit ihrer fröhlichen, südamerikanischen Art.

Aber lest selber, was Julia über ihren Job hier bei uns zu erzählen hat:

Seit wann bist Du schon in der Makrönchen Manufaktur?

Ich habe meine Ausbildung im April 2016 begonnen. Arbeiten und Lernen tue ich in der Backstube in dem Laden-Café in Schöneberg.

 

Welche Tätigkeiten übernimmst Du?

Als Auszubildende zur Konditorin lerne ich hier vor allem das Makrönchen backen und füllen. Außerdem backe ich viele Kuchen, Törtchen und Quiches und bin ab und an im Verkauf tätig.

 

Welche ist Deine Lieblings-Makrönchen Sorte?

Madagasgar Vanille ist mein All-Time-Favorit! Und jetzt im Winter liebe ich auch Marzipan-Orange sehr!

 

Ist Dir schon etwas Verrücktes bei der Arbeit passiert?

Hier passieren immer wieder außergewöhnliche Dinge, die manchmal auch gar nichts mit der Arbeit selbst zu tun haben. Letzten Sommer hörten wir auf einmal von draußen ein qiekendes Geräusch. Als wir vor die Tür gingen lag da ein kleines Vogelküken, was wohl aus dem Nest gefallen war. Ab dann mussten die Makrönchen und Kuchen erstmal warten und wir begannen das Vögelchen aufzupeppeln. Am Ende des Tages nahm unsere Konditormeisterin Anna den Kleinen sogar mit nach Hause...

 

Was gefällt Dir an der Arbeit in der Makrönchen Manufaktur?

Mir gefällt hier die tolle Arbeitsatmosphäre!! Alle gehen sehr freundlich miteinander um, sodass es mir noch zusätzlich sehr viel Spaß macht hier zu arbeiten. Hinzu kommt, dass kein Tag so ist wie ein anderer - es ist immer etwas los und es gibt immer wieder Neues zu tun, sodass einem nie langweilig wird! Außerdem finde ich es sehr spannend bei der Produktentwicklung dabei zu sein. Die verschiedenen saisonalen Produkte gefallen mir besonders gut.

 

Backst Du zu Hause auch?

Ja, ich backe selbst zu Hause sehr gerne, vor allem brasilianische Käsebrötchen (Pao de Queijo) aus meiner Heimat.

 

Wo bist du, wenn Du nicht in der Backstube stehst?

Wenn ich nicht in der Makrönchen Manufaktur arbeite, dann bin ich zusammen mit meiner Hündin, Josephine, viel auf dem Tempelhofer Feld unterwegs. Zu Hause beschäftige ich mich gerne mit Amigurumi. Das ist eine japanische Bastel- und Strickkunst.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0